Seit über 20 Jahren entwickelt der Metallfassadenspezialist Ebener innovative Gebäudehüllen. Das Unternehmen wächst kontinuierlich. Planung, Arbeitsvorbereitung und Konstruktion unzertrennlich Neubau bietet Ebener nun den Mitarbeitern nicht nur neue, angenehme Arbeitsplätze, sondern zeigt mit die Metallfassade aus massivem, gelochtem Aluminium-Glattblech auch selbstbewusst die Kompetenzen des Unternehmens. Der Neubau der sog. »Ebener-Technik« nimmt die Dimensionen des angrenzenden Altbaus auf. Die »Monitorfassade« des Obergeschosses kragt jedoch aus. So wirkt der Kubus nicht nur als indirekter Sonnenschutz fürs darunter liegende, vollverglaste Erdgeschoss, sondern setzt auch die Fassade gut in Szene: silbergraue, hochbrillante Aluminiumbleche mit einem unregelmäßig gefrästen Matrixlochbild. Die Aluminiumelemente unterstützen mit ihrer glänzenden Beschichtung die Funktion des Kubus als gestalterischer Blickfang. Durch die Ausführung der Aluminiumelemente in massivem, 4 mm starkem Glattblech erhält die Außenhaut eine Tiefenwirkung, die durch die Perforation und die zurückgesetzte, mit schwarzem Vlies kaschierte Wärmedämmung zusätzlich verstärkt wird. Auch die Wahl der Beschichtung ist für die Wirkung der Fassade ausschlaggebend. Die »Duraflon«-Beschichtung von HD Wahl unterstützt insbesondere durch ihre hohe Beständigkeit und Farbstabilität den werthaltigen Charakter der Gebäudehülle – in ökonomischer und ökologischer Hinsicht.

NEXT Facade and Design Studio Frankfurt

Im NEXT Facade and Design Studio in Frankfurt präsentieren Spezialisten der Fassadenbranche ihre Innovationen einem interessierten Fachpublikum. Neben einer spannenden Ausstellungsfläche und Beratungsangeboten kommen Architekten, Planer und Fassadenunternehmen bei Fachveranstaltungen, Workshops und Networking Events zusammen. Ab 2019 schließt sich der Metallfassaden-Spezialist Pohl Facade Division dem NEXT Studio an. Das NEXT Studio hat sich bereits als zentraler Treffpunkt für Projektentwickler, Planer, Architekten und Fassadenbau-Unternehmen etabliert. Ein großes Neuheitenspektrum zwischen Technik und Design gibt den Besuchern detaillierte Impulse für die ganzheitliche Gestaltung der Gebäudehülle. Dabei erstreckt sich die Angebotsbreite der NEXT Partner von Komplettsystemen für Fassaden über Fenster und Türen bis hin zu Sonnenschutz und Funktionsgläsern. Die Pohl Facade Division, der Spezialist für hochwertige Metallfassaden, ergänzt nun das breite Portfolio. „Der Gemeinschaftsaspekt des NEXT Studios hat uns direkt angesprochen“, sagt Thorsten Evenkamp, Head of Sales der Pohl Facade Division. Startschuss fürs Engagement der Pohl Facade Division ist die NEXT Roadshow BAU 2019. Alle Messe-Highlights der NEXT Partner gehen gemeinsam auf Tournee und präsentieren sich unzerteilbar kompakten Rahmen – direkt und nahbar. Nach Berlin, Hamburg und Köln endet die Roadshow am 19. Februar im Frankfurter NEXT Studio, wo gleichzeitig die Ausstellung der Pohl Facade Division offiziell eröffnet wird. „Der persönliche Kontakt zu Architekten und Planern ist für unsere Produkte das Wichtigste“, erläutert Marc Boden, Area Sales Manager DACH und zuständig für den deutschsprachigen Markt. Auf der Ausstellungsfläche im NEXT Studio wird die Pohl Facade Division ihre individuellen Lösungen für komplexe Designansprüche präsentieren. Dabei stehen hochwertige Metalle wie Aluminium, Edelstahl, Zink oder Messing unter den Pohl Fassadensystemen und charaktergebenden Oberflächen unter Beobachtung. Der gesamte Auftritt der Pohl Facade Division bündelt sich unter den Schlagworten „System“, „Vielfalt“ und „Ästhetik“ und soll das breite Handlungsspektrum des Metallfassaden-Spezialisten bei prestigeträchtigen Bauvorhaben namhafter Architekten abbilden.

7.1 Die Gewährleistung für von BRUCKNER gelieferte Fenster und Türen richtet sich nach den allgemeinen Qualitätsrichtlinien der Bundeswirtschaftskammer sowie den Bestimmungen des ABGB. Mängel die in Serie nicht ausreichender Pflege, nicht fachgerechter Montage oder Weiterverarbeitung entstehen, sind von welcher Haftung ausgeschlossen. Diesbezüglich gilt die ÖNORM B 5305 -Fensterinstandhaltung – als verbindlich. 7.2 Die Ware ist bei Übernahme unverzüglich auf Vollständigkeit und Mängelfreiheit zu kontrollieren. Mängelrügen hat der Käufer unverzüglich,spätestens jedoch innerhalb von 3 Kalendertagen, bestimmt jedoch vor Einbau und Montage der Ware, schriftlich geltend zu machen. Bei Mängel, die erst bei Einsatz der Produkte Form annehmen, endet die Rügefrist spätestens nach einem Monat, nachdem die Produkte das Lager von BRUCKNER verlassen haben. Ersatz bei Glasbruch kann nur erfolgen, wenn dieser bei Anlieferung aufm Lieferschein vermerkt wird. Spätere Glasbruchreklamationen können nicht länger anerkannt werden. 7.3.1 An Ort und Stelle oder an einem anderen Ort nach Wahl von BRUCKNER behoben. 7.3.2 Kostenlos ausgetauscht (die ausgetauschten Teile gehen in das Eigentumvon BRUCKNER über). 7.3.3 Zwecks Reparatur ins Werk Bruckner retour geholt. 7.4 Reparaturen, die ohne Einverständnis von BRUCKNER durch den Käufer selbst oder durch einen Dritten vorgenommen werden, können BRUCKNER nicht angelastet werden, und somit erlischt der Anspruch auf Gewährleistung für von BRUCKNER gelieferte Produkte.

Technik-Neubau mit beschichteter Metallfassade

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*